Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu [x]

doctors_600.jpg

Erfahrungsberichte

Ärzte

Ärzte schildern Ihre Erfahrungen mit dem Gesundheitscoaching von Health World - auch bei eigenen Erkrankungen.

Erfahrungsberichte: Health Coaching - Ärzte

Lesen Sie Berichte über Erfahrungen von Ärzten mit dem "Health Coaching by Health World".

  • 13 Jahre Cluster-Kopfschmerzen

    13 Jahre Cluster-Kopfschmerzen

    Dr.Frank, Facharzt für Allgemeinmedizin

    Ich leide seit 13 Jahren an schweren Cluster Kopfschmerzen, die durch eine hohe Stressbelastung auf der Arbeit im Krankenhaus ausgelöst wurden. Seit dem 1. Health Coaching habe ich keine Kopfschmerzattacke mehr gehabt. Nach dem Hinflug zum Seminar musste ich mich sogar noch 2 Stunden im Hotel hinlegen vor Kopfschmerzen. Wahnsinns Methode! Danke.

  • Telefonisches Health Coaching "Akuter Hörsturz"

    Telefonisches Health Coaching "Akuter Hörsturz"

    Dipl. med. Hjalmar, Facharzt für Orthopädie, Schmerztherapie

    Meine Klientin, 49 Jahre, rief mich in der Praxis voller Sorgen und Frustration an. Sie bat mich um Hilfe, da sie vier Tage zuvor einen akuten Hörsturz erlitten hatte. Da sie mit ihrer Familie am folgenden Tag in den Urlaub fliegen wollte, war es ihr nicht möglich in meine 80km entfernte Praxis zu kommen. So beschlossen wir am Nachmittag ein telefonisches „Health Coaching“ zu machen und vereinbarten einen Termin.

    Es stellte sich heraus, dass sie einen großen inneren Druck in sich spürte, den sie auch schon aus ihrer Kindheit kannte. Es wurde ihr immer viel Arbeit übertragen, die für sie kaum zu schaffen war. Sie konnte diesem Druck nur dann ausweichen, wenn alle aufgetragenen Dinge erledigt waren. – Nachdem wir diese Situation aufgelöst hatten, fühlte sich die Klientin gleich viel gelöster. - Nach ihrem Urlaub rief sie mich an und berichtete, dass ihr Hörsturz nach dem „Health Coaching“ bereits besser und nach nur zwei Tagen vollkommen verschwunden war.

  • Statement

    Statement

    Dr. Andreas, Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin

    „Vor dem ersten Seminar war ich sehr gespannt auf die Methode, aber eher zurückhaltend und abwartend. Im Seminar konnte ich die Methode an Kollegen ausprobieren und diese an mir, und ich wurde positiv überrascht: Noch während der 1. Sitzung fühlte ich mich entspannter und durchschaute Zusammenhänge meiner Gesundheit besser. Die Methode wirkte bei meinen Problemen.

    Ähnliches berichteten mir auch Kollegen im Seminar.“

  • Statement

    Dr.Peter, Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirurgie, Schmerztherapie

    Am Anfang stand Skepsis, aber schon nach dem ersten "Health Coaching" konnte ich an mir selbst feststellen, daß eine schnelle Besserung der langjährigen Beschwerden erreicht wurde und eine tiefe innere Befreiung erfolgte. So wie mir erging es vielen Teilnehmern und wir konnten die durchgreifende Wirkung der Methode erleben.

  • Statement "Health Coaching"

    Statement "Health Coaching"

    Dipl. med. Hjalmar, Facharzt für Orthopädie, Schmerztherapie

    „Es ist an der Zeit, dass wir uns weg von einer rein somatischen Sichtweise hin zu einer ganzheitlichen Ursachenmedizin entwickeln, wenn wir kranken Menschen wirklich helfen wollen.“

  • Chronische Rückenschmerzen

    Dr. Peter, Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirurgie, Schmerztherapie

    Viele meiner Patienten leiden seit Jahren an Rückenschmerzen und haben schon viele Orthopäden und Schmerztherapeuten erfolglos konsultiert, ebenso in meinem Verwandtenkreis. Nach nur wenigen Sitzungen konnte die innere Ursache der BWS- und LWS-Schmerzen gefunden und aufgelöst werden. Was vielen Therapeuten bisher nicht gelang, war in kurzer Zeit mit dem Health Coaching dauerhaft zu heilen.

  • Burnout, Aggression

    Burnout, Aggression

    Dr. med. Michael, Facharzt für Allgemeinmedizin

    "Bei der Ausbildung zum Health Coach lernte ich eine Methode kennen, die es erlaubt, Krankheitsursachen und -zusammenhänge zu erkennen und damit zusammenhängende Blockaden aufzulösen. Die Methode fasziniert durch ihre Einfachheit und überzeugt durch ihre Effektivität, die unter anderem auch darin beruht, dass ein Coach da ist, der die inneren Widerstände erkennt und gemeinsam mit dem Klienten auflöst. Auf diese Weise können meist ganze Ursachenketten bzw. Geflechte erkannt werden, wie meine bisherigen Erfahrungen z.B. bei Burnout zeigen.
    Nach Auflösung solcher Blockaden fühlt der Klient sich sofort besser und entspannter."

  • Statement

    Karin T., Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

    „Ich bin ein eher verschlossener Typ, was mein Innenleben angeht. Kummer oder negative Ereignisse möchte ich am liebsten selbständig aufarbeiten. Bloß keine Hilfe annehmen! Als ich allerdings selber im Rahmen der Ausbildung gecoacht wurde, habe ich erfahren und begriffen, was alles in meinem Inneren „unerledigt” ist. Im Laufe weniger Health Coachings konnte ich diese Probleme selbst erkennen und mental auflösen. Das war für mich eine sehr positive Erfahrung.

  • Hautentzündung / Juckreiz

    Hautentzündung / Juckreiz

    Dr. Christel, Fachärztin für Anästhesiologie und Schmerztherapie

    Ich hatte in den letzten sechs Monaten zunehmende Beschwerden nach einer Strahlenbehandlung. Die Haut war entzündet und verursachte Juckreiz. Nach dem ersten Health Coaching waren diese Probleme wie durch Zauberhand verschwunden und sind seither auch nicht wieder aufgetaucht.

  • Rheuma, Lupus Erythematodes

    Regina, Facharztin für Allgemeinmedizin

    Klientin, 33 Jahre, litt seit 15 Jahren unter Rheuma besonders in den Händen und Fingergelenken, die sie nur unter sehr starken Schmerzen bewegen konnte. Aufgrund ihrer Krankheit und einer damit verbundenen bedingten Arbeitsfähigkeit wurde sie in der Firma gemobbt und fehlte häufig. Ihren Beruf, den sie sehr liebte, konnte sie nur sehr eingeschränkt ausüben. Die allgemeine Situation ließ sie niedergeschlagen und depressiv sein.

    Bisher wurde das Rheuma nur schulmedizinisch mit dem Einsatz starker Medikamente behandelt, mit deren Nebenwirkungen sie starke Probleme hatte. Die behandelnden Rheumatologen rieten davon ab, die Medikamente abzusetzen. Zunächst wurden unter ärztlicher Aufsicht die Medikamente wie Methotrexat abgesetzt und Cortison nur auf das notwendigste reduziert. Zusätzlich wurden Vitamin D und B12 injiziert. Das Ergebnis war, dass die Klientin durch die Nebenwirkungen der Medikamente nicht mehr so geschwächt und infektanfällig war.

    Schon das 1. Health Coaching brachte eine deutliche Entspannung und eine bessere Beweglichkeit der Finger mit sich, die danach für zunächst 2 Tage anhielt.  Bereits nach dem 2. Health Coaching nahm  die Beweglichkeit der Finger deutlich zu, so dass die Klientin schon nach dem 3. Health Coaching wieder Badminton spielen konnte und die Medikamente vollständig abgesetzt wurden.

    Insgesamt hat sich die psychische Verfassung der Klientin deutlich verbessert, sie hat eine positive Grundhaltung sich selbst und dem Leben gegenüber.

  • Doppel-Carcinom / Krebs mit Lymphknoten u. Lebermetastasen

    Doppel-Carcinom / Krebs mit Lymphknoten u. Lebermetastasen

    Dr. med. Michael, Facharzt für Allgemeinmedizin

    Klientin, weiblich, 72J., erkrankt an einem Doppel-Carcinom des Darmes mit Lymphknoten u. Lebermetastasen, sowie einem Adeno-Carcinom der Appendix veriformis. Zusätzlich bestehenden KHK bei Z.n. Myokardinfarkt mit Absoluter Arrhythmie. Initialtherapie operativ mit anschließender palliativer Chemotherapie. Zugleich wurde eine homöpathische und hochdosis-vitaminhaltige Infusionstherapie, sowie eine gegen den Tumor gerichtete Bioresonanztherapie gestartet.  Da ich zwischenzeitlich die Ausbildung zum „Health Coach by Health World“ absolviert hatte, habe ich mit einem Health Coaching begonnen.  Es wurden 4 Sitzungen durchgeführt, bei denen ganz massive Traumen im Kindes-und Jugendalter aufkamen, die noch immer massiv mit Wut beladen waren. Diese Wut konnte aufgelöst werden. Mittlerweile hat Sie sich körperlich gut erholt, fährt auch wieder Auto und ist überzeugt, die Krankheit zu überstehen. Ein Fortschreiten der Erkrankung konnte bisher nicht festgestellt werden.

  • Jahrelange Schlafstörungen

    Karla H., Fachärztin für Zahnmedizin

    Der Klient, der Freund meiner Tochter, hatte seit dem 17. Lebensjahr Schlafstörungen. Er konnte sich genau an das erste Auftreten erinnern, es war zu den Abiturprüfungen. Er schläft seit dem ersten Health Coaching durch, ohne wach zu werden.