Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu [x]

Psychische Beschwerden

Erfahrungsberichte

Psychische Beschwerden

Health Coaching by Health World

Erfahrungsberichte zu psychischen Beschwerden

Lesen Sie Berichte über Erfahrungen von Ärzten, Heilpraktikern und Klienten.

  • 13 Jahre Cluster-Kopfschmerzen

    13 Jahre Cluster-Kopfschmerzen

    Dr.Klein, Facharzt für Allgemeinmedizin

    Ich leide seit 13 Jahren an schweren Cluster Kopfschmerzen, die durch eine hohe Stressbelastung auf der Arbeit im Krankenhaus ausgelöst wurden. Seit dem 1. Health Coaching habe ich keine Kopfschmerzattacke mehr gehabt. Nach dem Hinflug zum Seminar musste ich mich sogar noch 2 Stunden im Hotel hinlegen vor Kopfschmerzen. Wahnsinns Methode! Danke.

  • Verlust und Trauer

    Verlust und Trauer

    Frank, Facharzt für Allgemeinmedizin

    Eine Klientin konnte durch das "Health Coaching" wieder neuen Lebensmut fassen, nachdem sie ihren Mann durch ein Krebsleiden verloren hatte. Sie konnte noch nie so nahe mit jemandem diese Problematik besprechen bzw. bearbeiten und auflösen.

  • Burnout, Aggression

    Burnout, Aggression

    Dr. med. Michael, Facharzt für Allgemeinmedizin

    "Bei der Ausbildung zum Health Coach lernte ich eine Methode kennen, die es erlaubt, Krankheitsursachen und -zusammenhänge zu erkennen und damit zusammenhängende Blockaden aufzulösen. Die Methode fasziniert durch ihre Einfachheit und überzeugt durch ihre Effektivität, die unter anderem auch darin beruht, dass ein Coach da ist, der die inneren Widerstände erkennt und gemeinsam mit dem Klienten auflöst. Auf diese Weise können meist ganze Ursachenketten bzw. Geflechte erkannt werden, wie meine bisherigen Erfahrungen z.B. bei Burnout zeigen.
    Nach Auflösung solcher Blockaden fühlt der Klient sich sofort besser und entspannter."

  • Statement

    Statement

    Bettina, Heilpraktikerin

    "Es ist faszinierend zu erleben, wie der Klient unter meiner Anleitung als Health Coach,  im Health Coaching selbst die Stationen in seinem Leben erkennt und auflöst, die zu seiner Krankheit und seinen Problemen geführt haben. Ich freue mich mit dem Health Coaching mit einer Methode zu arbeiten, die man ohne irgendwelche Instrumente oder Geräte, ohne spezielle Umgebung fast zu jeder Zeit ausüben kann, weil man dazu nur den Menschen braucht! Danke!“

  • Stirnkopfschmerzen

    Stirnkopfschmerzen

    Gisela, Heilpraktikerin

    Körperlich hat sich auch im 2. Health Coaching viel getan. Zu Beginn hatte ich nämlich starke Stirnkopfschmerzen, die sich dann eine halbe Stunde NACH dem Coaching völlig auflösten und seitdem nicht wieder aufgetreten sind…. Absolut spannend fand ich auch zu erkennen, wie meine negativen Glaubenssätze, die ja sonst nur unbewusst da sind, meine Gefühle, Reaktionen und Entscheidungen beeinflussen. Durch das Bewusstwerden und Auflösen mit dem Health Coaching bin ich ihnen jetzt nicht mehr hilflos ausgeliefert

  • Statement

    Karin T., Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

    „Ich bin ein eher verschlossener Typ, was mein Innenleben angeht. Kummer oder negative Ereignisse möchte ich am liebsten selbständig aufarbeiten. Bloß keine Hilfe annehmen! Als ich allerdings selber im Rahmen der Ausbildung gecoacht wurde, habe ich erfahren und begriffen, was alles in meinem Inneren „unerledigt” ist. Im Laufe weniger Health Coachings konnte ich diese Probleme selbst erkennen und mental auflösen. Das war für mich eine sehr positive Erfahrung.

  • Stress, Trauma, Kopfschmerzen

    Stress, Trauma, Kopfschmerzen

    Corinna, Heilpraktikerin

    Eine Kollegin, die ich in einem Seminar coachte, erzählte mir einige Tage später, dass ihre Probleme wie Stress, Trauma und Kopfschmerzen verschwunden waren und sie sich außerordentlich gut fühlte.

  • Alkoholsucht

    Alkoholsucht

    Britta, Heilpraktikerin

    Meine Klientin ist Mitte 40 und Alkoholikerin: Begleitend zur Alkoholentgiftung fand einmal in der Woche ein Health Coaching statt. Die Klientin fand durch das Coaching erstmalig einen Zugang zu den Ursachen ihres Alkoholkonsums sowie überhaupt zu ihrem Suchtverhalten auch in ihrer Paar–Beziehung. Die Sitzungen brachten ihr damit auch zunehmend Verständnis für die Signale ihres Körpers, wie Herzrasen, stechender Kopfschmerz, Angstsymptomatik usw. und Hilfe, diese zu verstehen. Nach 3 Sitzungen berichtete sie glücklich, dass sie viel ausgeglichener sei und viel mehr Energie besitze, seit sie gelernt habe, ihr Leben positiv zu verändern. Seit 2 Wochen kann sie auf Alkohol verzichten, macht regelmäßig Entspannungsübungen und führt alle empfohlenen flankierenden Maßnahmen konsequent fort.

  • Statement

    Statement

    Gisela, Heilpraktikerin

    „Ich bin überrascht, wie schnell und tief ich während des Health Coachings in meine innere Problematik einsteigen konnte, mit allen Emotionen, die damit zusammenhängen. Erstaunlich ist für mich auch, durch das Health Coaching zu erfahren, dass meine negativen Gefühle und Erinnerungen in verschiedenen Bereichen meines Körpers gespeichert zu sein scheinen und mir im "Hier und Jetzt" echte körperliche Probleme machen. Ich bin absolut begeistert und beeindruckt, weil ich während der Sitzung erleben durfte, wie sich meine körperlichen Mißempfindungen wie Kopf- und Bauchschmerzen in Luft auflösten. Ich fühlte mich hinterher überraschend leicht, beschwingt und voller Tatendrang, wie ich es schon lange nicht mehr empfunden habe.“

  • Partnerschaft / Gefühle zulassen

    Partnerschaft / Gefühle zulassen

    Hadmut, HP Psychotherapie, Krankenschwester

    „Meine Klientin, 45 Jahre, kam zu mir, weil sie nicht in der Lage war ihre Gefühle zuzulassen und zu äußern. Gepaart mit einem mangelnden Selbstvertrauen führte dies besonders in ihrer Partnerschaft immer wieder zu Problemen. Seit dem 2. und letzten Health Coaching fühlt sie sich deutlich besser, mutiger und selbstsicherer, um sich selbst auch in ihrer Beziehung auszudrücken.“

  • Partnerschaftsprobleme

    Sabine E. (34), Teamleitung

    „Das Health Coaching bei meiner Heilpraktikerin (Frau Trost) hat mir geholfen, meine Blockaden in Partnerschaftsangelegenheiten zu erkennen, zu überdenken und mehr Vertrauen in meine Intuition zu setzen. Eine spannende Reise ins Unterbewusste - ohne dabei die Kontrolle zu verlieren. Ich kann´s nur empfehlen!“

  • Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit

    Depressive Verstimmungen, Antriebslosigkeit

    Bettina, Heilpraktikerin

    Meine Klientin, 49 Jahre, kam zu mir, weil sie unter depressiven Verstimmungen und Antriebslosigkeit litt. Sie hatte keine Energie, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und die Dinge selbst zu regeln, zudem war sie zu dem Zeitpunkt bereits länger arbeitslos.

    Im Verlauf der Health Coachings erkannte sie, dass sie schon immer wenig Unterstützung im Leben erfahren hat, z. B. von den Eltern. Nie konnte sie anderen etwas recht machen und nie bekam sie Anerkennung und Lob, z.B. vom Chef. Im Gegenteil, obwohl sie eine gute Prüfung gemacht hatte, war alles nicht gut genug. Sie fühlte sich gemobbt und ausgegrenzt. Auch in der Ehe kam es zu belastenden Problemen. Meine Klientin erkannte, viel zu wenig für sich selbst zu tun.

    Nach dem 1. Health Coaching fühlte meine Klientin sich erschöpft und musste sich ausruhen. In der Folge jedoch ging es ihr sehr gut. Sie konnte sich in einem Gruppengespräch (Bewerbung) erstmals gut darstellen. Sie erhielt einen neuen, zwar kleinen Job (400 Euro), der zwar nicht ihr Idealjob war, ihr aber nach längerer Zeit von Krankheit und Arbeitslosigkeit sehr gut tat.

    Nach dem 2. Health Coaching, in dem viel aufgestaute Wut aufgelöst werden konnte, stellte sich bei meiner Klientin eine neue Art von Gelassenheit und Ruhe ein.

    Nach dem 3. und letzten Health Coaching war sie erholt und voller Energie und Tatendrang. Sie begann wieder soziale Kontakte zu pflegen und fand einen neuen, besser bezahlten Job, der ihr viel Spaß macht und den sie zum ersten Mal in ihrem Leben, zu ihrer eigenen Überraschung, gelassen und ohne Furcht täglich antritt.

  • Trauma, Beklemmungsgefühle

    Maria, Heilpraktikerin

    Mein erstes Health Coaching habe ich sehr intensiv wahrgenommen. In Stresssituationen reagierte ich schon seit Jahren mit Beklemmungsgefühlen im Brustraum. Im Health Coaching zeigte sich schnell, dass dies auf eine sehr schlimme Situation während meiner Führerscheinausbildung auf der Autobahn zurückzuführen war. Ich konnte die Beklemmung ganz deutlich spüren! Im weiteren Verlauf löste sich das Thema in meinem Brustraum, was ich als sehr befreiend empfand. Schon am selben Abend ging es mir richtig gut! Seitdem ist dieses unangenehme Beklemmungsgefühl nicht mehr aufgetreten!

  • Depressionen/Migräne

    Depressionen/Migräne

    Katja, Heilpraktikerin

    Meine Klientin, 43 Jahre, kam unzufrieden und depressiv in die Praxis. Sie stritt sich ständig mit ihrem Mann und ließ ihren Ärger an den Kindern aus. Sie fühlte sich eingeengt in ihrem Leben, hatte das Gefühl keine Freiräume zu haben. Eigentlich wollte sie so schnell wie möglich in ihre alte Heimat Iran zurückkehren und sich von ihrem Mann trennen. Im Laufe der 5 Coaching-Sitzungen veränderten sich viele Dinge.

    Nach einer grippeartigen Reinigungsreaktion nach der vierten Sitzung kam der Durchbruch. Der Patientin ging es körperlich und psychisch plötzlich sehr gut. Sie hatte viel mehr Energie. Die depressive Verstimmung ist vorbei, die Klientin hat ein paar Pfunde verloren und beschlossen sich unabhängig von ihrem Mann die Freiheit zu nehmen, die ihr gut tut.

    Sie möchte sich beruflich selbständig machen, sich jedoch bis Januar jobmäßig nicht unter Druck setzen. Sie vertraut in diesem Punkt jetzt ihrer inneren Stimme. Sie möchte eventuell noch immer in ihre alte Heimat Iran zurück, merkt aber, dass es in Deutschland auch o.k. ist, bzw. dass sie nicht überstürzt in den Iran zurück möchte.

    Mit ihrem Mann hat sich eine wesentliche Veränderung ergeben. Während in den letzten Jahren nur Streit in der Ehe herrschte, ist jetzt wieder Zuneigung und Respekt vorhanden. Nun hat die Klientin wieder das Bedürfnis ihren Mann in den Arm zu nehmen. Sie möchte in den Herbstferien ohne Mann und Kinder zu einer Hochzeit in den Iran. Ganz unerwartet unterstützt sie ihr Mann in diesem Vorhaben und schlägt vor, dass sie noch etwas länger Urlaub machen solle. Das ist bislang noch nie vorgekommen. Desweiteren ist seit dem letzten Health Coaching auch die Migräne verschwunden.

  • Spannungskopfschmerz / Migräne

    Sylvia, Heilpraktikerin

    Das Thema bot sich an, weil ich ich an diesem Tage unter Spannungskopfschmerz litt. Der Health Coach hat mich, für mich in sehr beeindruckender Weise ,sehr gut durch mein Thema begleitet. Es hat mich sehr erstaunt welche verborgenen Themen doch noch in mir schlumnmern. Kognitiv ist vieles längst klar,, doch das dazu passende Gefühl, also die emotionale Anbindung, eben eher nicht. Deshalb war ich besonders erstaunt, diese Verbindung während der Behandlung herstellen, fühlen und lösen zu können.

    Am Tag des Coachings war ich sehr erschöpft, trotz eingeplanter Ruhe, hielt der Spanungskopfschmerz und die Erschöpfung an. In der Nacht habe ich nicht schlafen können, gegen morgen dann einwenig, mit heftigsten Albträumen.

    Weitere körperliche Reaktionen waren starke innere Unruhe über 3 Tage. Das Coaching ist nun 3 Wochen her und ich habe seitdem nur 1 Tag unter Spanungskopfschmerz gelitten. Da die Migräne  hormonell beeinflusst ist, hoffe ich auf eine migränefreie nächste Woche.

    Medikamentenreduktion
    Nach einem kurzem Vorgespräch mit meinem Health Coach stellte sich heraus, dass es diesbezüglich in meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin doch eine entscheidende Blockade gibt: Verantwortung !

    Dieses Thema wurde von uns als Coachingthema gewählt. In beeindruckender Weise stellte sich während des Coachings ein Zusammenhang zwischenVerantwortung und Migräne heraus. In dieser Sitzung , war ich zutiefst beeindruckt, wer alles mit diesem Thema im Zusammenhang steht und welche körperlichen Symptome sich diesbezüglich in meinem Körper bemerkbar machten und sich auflösen ließen.

    Ich bin von dieser Methode des Health Coachings und der Tiefe seiner Wirksamkeit sehr beeinfruckt.

  • Weiblichkeit /Frau sein

    Weiblichkeit /Frau sein

    Bettina, Heilpraktikerin

    Meine Klientin, 34 Jahre, kam zu mir, weil sie sich allgemein unwohl fühlte und ein Problem damit hatte ihre Weiblichkeit zu akzeptieren und zu spüren.

    Im Verlauf des Health Coachings konnte sie erkennen, dass sie als Kind schon immer ein Junge sein wollte. Gleichzeitig litt sie darunter, dass sie die „typischen Jungenfächer“ wie Mathematik und Physik nicht beherrschte und dies immer unterdrücken und vertuschen musste, damit es niemand merkt. In der Pubertät gab es allgemein viel Traurigkeit und viele Tränen. Der Vater hatte immer zu wenig Zeit für sie und von der Mutter fühlte sie sich unverstanden.

    Nach diesem einen Health Coaching fühlte sie sich frisch und erleichtert und ging beschwingt nach Hause. Seitdem kann sie ihre Weiblichkeit besser annehmen und fühlt sich wohl in ihrem Körper.

  • Weiblichkeit/Frau Sein

    Weiblichkeit/Frau Sein

    Lydia K. (34), Erzieherin

    Schon als 4-5 jährige habe ich erkannt bzw. gefühlt, dass ich meine sensible und verletzliche Seite lieber nicht zeigen möchte. Ich wollte ein Junge sein und so wild, stark und groß wie meine vier Brüder sein (bin das einzige Mädchen von 4 Brüdern genau in der Mitte, zwei ältere und zwei jüngere). Ich sträubte mich Kleider oder sonstige frauliche Sachen anzuziehen. Einmal am Sommerfest im Kindergarten musste ich und ich schrie und weinte und versteckte mich im Kindergarten unter dem Tisch. Es war Scham, was ich so ziemlich eindrücklich fühlte, wenn das Thema „Weiblichkeit“ auf mich zukam. In meiner Familie hatte ich das Gefühl zu kurz zu kommen, obwohl wir sehr offen und liebevoll aufwuchsen, hatte ich das Gefühl zu wenig Emotionen zu bekommen oder den Umgang damit zu kennen bzw. vorgelebt zu bekommen.

    Ich wollte auch nicht hören, dass ich süß oder hübsch sei. In meiner Familie kam das auch nicht oft vor und wenn jemand von außen ein Außenstehender das sagte, wollte ich es nicht – es war mir peinlich. Aber so verpasste ich etwas Wesentliches. In meinen Partnerschaften war ich immer die (scheinbar) Starke und deshalb auch oft unglücklich. Erst als ich im letzten Jahr jemanden kennenlernte, der ganz anders war, hatte ich den Wunsch nach mehr Weiblichkeit in mir.

    Das „Health Coaching“ brachte mich in meiner Entwicklung ein großes Stück weiter, da es in die Tiefe ging und ich erkannte, dass das fehlende Stück meiner Weiblichkeit verdrängt wurde. Im „Health Coaching“ gingen wir nochmal in die Gefühle der Vergangenheit zurück. Diese wurden angeschaut, körperlich gefühlt, erkannt und ausgesprochen – und dann aufgelöst!

    Durch das „Health Coaching“ lernte ich immer mehr meine „Weiblichkeit“ zuzulassen und mich nicht immer als starker Fels zu präsentieren. So finde ich nach zwei „Health Coachings“ immer mehr zu meiner eigenen Weiblichkeit zurück und dazu einfach so zu sein, wie ich bin. Zu leben und mich zu lieben, ohne ständig etwas dafür tun zu müssen

  • Depressionen / Migräne

    Mandana M. (43), Kosmetikerin

    Ich heiße Mandana , bin 43 jahre alt und seit 11 Jahren hier in Deutschland. Nach dem ersten Jahr in Deutschland fing ich an unter Depressionen und Heimweh zu leiden. Ich habe versucht diese mit Sport, Yoga, Meditation, Beratung , etc.  zu bekämpfen. Mit all diesen Maßnahmen hatte ich keinen Erfolg, bis meine Heilpraktikerin, mit mir über die Health Coaching Methode gesprochen hat. Ich habe diese so Interessant gefunden, dass ich mich sofort entschieden habe anzufangen. Ich muss ja sagen, dass es einfach toll war!  Seit der Behandlung fühle ich mich sehr lebendig, obwohl meine Lebenssituation sich nicht geändert hat, aber ich konnte mich durch dieses Coaching ändern. Und meine Migräne ist seitdem auch weg!

    Es war so toll, dass ich meiner Tochter auch empfohlen haben dies zu machen, weil sie viele Ängste hatte und manchmal deswegen 45 Minuten geweint hat. Durch das Health Coaching hat sie alle Ängste überwinden können und fühlt sich nun wieder wohl in der Schule und auch im Alltag. Ich werde das Health Coaching weiter empfehlen. Es lohnt sich.

  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Angst, Hyperaktivität

    Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Angst, Hyperaktivität

    Ingrid, Heilpraktikerin

    Kira kam zum ersten Mal alleine zu einer Health Coaching Sitzung. Bisher hatte sie immer Angst gehabt, auch nur im Zimmer alleine zu sein. Sie war sehr Stolz und hat wunderbare Bilder im Kopf, die sie auch erklären und fühlen konnte.

    Direkt nach der Entspannungsphase hat sie mit Worten gesprochen, die weit über ihrer Altersstufe lagen. Sie war fähig, trotz ihrer Hyperaktivität, für 30 Minuten gut mitzumachen. Sie freute sich schon beim Verlassen des Raumes auf die nächste Sitzung

  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Angst, Ruhe, Lernen

    Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Angst, Ruhe, Lernen

    Ingrid, Heilpraktikerin

    Matz hat in der Schule mit extremen Ruhestörungen zu tun. Die Lehrer haben die Klasse aufgegeben und Matz muss sich die letzten Wochen bis zum Schulwechsel noch abschirmen, um überhaupt etwas zu verstehen und zu lernen.

    Matz hat während der Sitzung außerordentlich gut mitgemacht. Die Worte, mit denen er antwortete und mit denen er die Zusammenhänge erkannte, waren oft reifer, als die von vielen Erwachsenen